Geboren wurde Thorsten Dreher im Jahr 1982

Musik ist für Thorsten Dreher die pure und reinste Form von Kreativität
und Freiheit.

Mit Tönen und Klängen zu arbeiten, sie neu zu formen um daraus etwas zu
schaffen, ist für ihn das Größte.

Die elektronische Musik, gibt ihm eine Leinwand, die er immer wieder nach
seinen Wünschen und Bedürfnissen neu anpassen kann. Er kann dort eine
Form annehmen, die er im normalen Leben nie sein könnte oder sogar nie sein
wollen würde.

Inspiriert wird Thorsten Dreher von Künstlern wie Chris Liebing, Monoloc,
Speedy-J oder Brian Sanhaji.

Thorsten Dreher sagt:

"Ohne meine Musik wäre ich heute nicht der Mensch, der ich heute bin,
denn in der Musik kann ich mich frei bewegen und die verschiedensten Töne und
Klänge zum Leben erwecken.“

Elektronische Musik macht Thorsten Dreher schon seit dem Ende der 90er
Jahre.

Kurz darauf war er bereits einer der Resident-Dj's für das damalige
Social-Network AOOA. Bei deren elektronischen Veranstaltungen war er stets ein
fester Bestandteil und konnte so seine ersten Erfahrungen in Sachen
Live-Gig´s sammeln. Seit 2005 ist er Mitglied bei Jürgen A. Semmelmann´s
SchallFusion und hat dadurch bei den verschiedensten elektronischen Events im
süddeutschen Raum sein Können an seinem Live-Equipment der breiten Masse
unter Beweis stellen.

Auch abseits von Schallfusion hat er in den verschiedensten Locations wie
z.B. das damalige M1 oder der Neuen Heimat in Stuttgart sein tun an seinem
Equipment unter Beweis gestellt.

Im Sommer 2011 hat dann Thorsten Dreher zusammen mit Johannes Putz
"SYMBIOSE" gegründet.

Dort machen sich die Beiden mit ihrem Live-Setup im Stile von Chris Liebing zusammen
mit Speedy-J (Collabs) über die Deep-Techno-Beats her und
erschaffen so etwas unverwechselbares.

Für Thorsten Dreher ist heute die Verbindung zwischen dem klassischem
Auflegen mit Vinyl und dem Produzieren zu einer Einheit verschmolzen.

Er meinte dazu:

"Ich liebe es, die Medien auseinander zu reißen, diese dann mit selbst
gebauten Tönen zu verfeinern, zu Loopen und zusammen mit anderen Elementen
zu etwas neuem zu formen. Ich kann meine Finger einfach nicht von meinen
Reglern lassen und muss einfach die Seite des Produzierens mit auf die Bühne
nehmen.

Live-acting und Produzieren ist einfach mein Leben."

http://www.facebook.com/Symbiosenet?fref=ts